Plätzchenproduktion die Erste - Pistazienmonde und Schoko-Knusperkugeln

Vorletztes Wochenende habe ich angefangen mit den ersten Plätzchen, damit sie auch ja zum ersten Advent fertig werden. Nun sind sie alle fertig und können hier Portionsweise präsentiert werden. Manche gehen schneller, manche dauern etwas länger. Manche sind aufwändiger manche nicht. Schmackhaft sind sie aber alle. Und alle hab ich noch nie zuvor gebacken. Ich probiere gerne neue aus. Die "traditionellen" bekomm ich dann an Weihnachten von Mutti. In diesem Sinne: fröhliche Adventstage :). 

Pistazienmonde

Zutaten

- 85 g ungesalzene Pistazienkerne
- 150g Mehl
- 30g Speisestärke
- 50g Puderzucker
- Salz
- 150g kalte Butter in Stückchen

Zubereitung

Die Pistazien im Blitzhacker fein zerkleinern. Mehl, Stärke, Puderzucker, 1 Prise Salz, Butter und Pistazien in eine Schüssel geben und zügig zu einem glatten Mürbteig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt 1 Stunde kalt stellen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche mindestens 5mm dick ausrollen und Monde ausstechen. Die Monde auf mit Backpapier belegte Backbleche legen und im 180 °C vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten ca. 10 Minuten backen. Immer wieder in den Ofen schauen, da die Plätzchen schnell Farbe bekommen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Schoko-Knusperkugeln 



Zutaten

- 75g Mehl
- 250g Speisestärke
- 80g Puderzucker
- 1 Päckchen Vanillinzucker
- 30g Kakaopulver
- 250g Margarine
- Haselnusskerne

Zubereitung

Alle Zutaten bis auf die Haselnusskerne erst mit dem Handrührgerät, dann mit den Händen zu einem Teig verarbeiten. Backofen in der zwischenzeit auch 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig mit 3 cm Ø zu Rollen formen und in 1 cm große Scheiben schneiden. Auf jede Scheibe eine Haselnuss geben und zu Kugeln formen. Die Kugeln auf mit Backpapier belegte Backbleche geben und im heißen Ofen ca. 10 Minuten backen. Ausgekühlte Kugeln mit Puderzucker bestäuben.


Labels: