Tahini Cookies

Cookies sind doch was feines und daher gibt es sie bei uns auch öfters. Toll ist ja auch dass sie gefühlt von Tag zu Tag besser schmecken und auch so lange haltbar sind.

Was meistens gar nicht nötig ist, weil sie eh immer so schnell weg sind ;). Auf dieses Rezept bin ich im "Cookies" Backbuch von Cynthia Barcomi gestoßen und hab es etwas abgewandelt.
Diesmal gab es welche mit Sesampaste und gehackten Mandeln. Die Zutaten sind schnell zusammengerührt und dann kann man auch schon anfangen kleine Kügelchen zu formen und mit Abstand auf ein Blech zu legen.

Mit dem Handballen werden die Kügelchen etwas flach gedrückt.



Zutaten

- 270 g Mehl
- etwas Vanille (frisch oder aus der Mühle)
- 1 Prise Salz
- 150 g weiche Butter
- 100g Zucker
- 130g Tahin
- 1 TL Honig
- 1 TL Vanilleextrakt (wenn vorhanden)
- 30g gehackte Mandeln

Zubereitung

Mehl, Salz und Vanille in einer Schüssel miteinander vermischen. Mit dem Handmixer die weiche Butter und den Zucker cremig aufschlagen. Tahin, Honig und Vanilleextrakt gründlich unterrühren. Nach und nach die Mehlmischung dazugeben und solange rühren bis alles gut vermengt ist.

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Mit den Händen nun kleine Kugeln formen und mit etwas Abstand auf die Backbleche setzen. Die Kugeln mit dem Handballen etwas flach drücken.

Jedes Blech nacheinander ca. 12-15 Minuten goldbraun backen. Ein paar Minuten auf dem Backblech auskühlen lassen und dann ggf. auf ein Kuchengitter setzen.


Labels: